Hit Refresh | Satya Nadella Die ersten Kapitel von Hit Refresh lesen sich sehr gut. Satya erzählt seinen Werdegang, seine Berufung zum CEO von Microsoft und seine getroffenen Maßnahmen. Es ist wirklich interessant, was er sich dabei gedacht hat und welche Eingriffe er tatsächlich vorgenommen hat.

Im Anschluss behandelt er seine Vision. Zuerst beschreibt er die Technologien, auf die sich Microsoft vorrangig konzentriert und die auch weiter forciert werden sollen. Das sind die Themen Mixed Reality, künstliche Intelligenz und Quantencomputer. Er beschreibt mögliche Einsatzgebiete und wo bereits jetzt erste Erfolge erzielt werden.

Den Themen Persönlichkeitsreichte und Privatsphäre ist ebenso ausreichend Platz reserviert. Dabei stellt er das Thema Vertrauen in den Vordergrund und versucht dies durch bereits gesetzte Handlungen sowie einem Ausblick auf die Zukunft zu untermauern. Er erzählt von Microsofts Haltung in der „Snowden-Affäre“. Es folgt eine Betrachtung aus US-rechtlicher Sicht und Vorschläge, wohin sich das Recht entwickeln muss. Aus meiner Sicht entzieht sich das etwas dem eigentlichen Thema des Buches. Eine Vision zu haben, diese zu beschreiben und vertreten, ist durchaus eine gute Sache, sprengt aber den Rahmen dieses Buches definitiv. Ich hätte mir einen konkreteren Einblick gewünscht.

Wer wissen will, wohin Microsoft unterwegs ist, dem kann man das Buch auf jeden Fall empfehlen. Wer erfahren möchte, was sich bei Microsoft geändert hat und wie „Der Wandel“ herbeigeführt wurde, der wäre mit der ersten Hälfte des Buches mehr als zufrieden. Insgesamt kann man das Buch durchaus lesen. Viele neue Erkenntnisse habe ich nicht gewonnen.

Die erzählten Ansätze sind durchaus gut und vielversprechend, die Realität wird zeigen, in wieweit sich Microsoft wirklich verbessert. Die häufig angesprochene Kundenorientierung ist in vielen Bereich leider noch nicht (vollständig) angekommen.

Über den Autor

Norbert Eder

Ich bin ein leidenschaftlicher Softwareentwickler und Fotograf. Mein Wissen und meine Gedanken teile ich nicht nur hier im Blog, sondern auch in Fachartikeln und Büchern.

Hinterlasse einen Kommentar