Man muss nicht immer die fette Software auspacken, um eine Präsentation zu erstellen. Will man kollaborieren, ein automatisches Backup und von jedem System aus damit arbeiten, dann ist eine flexible und einfache Lösung gefragt. Dieser Beitrag zeigt ein solches Setup.

Ich musste eine Präsentation erstellen und wusste, dass ich auf dem Präsentationsrechner, kein Office installiert habe. Ich wollte dort auch nichts installieren. Zudem wollte ich von unterschiedlichen Locations und Geräten an der Präsentation arbeiten. Nun ja, wollte nicht, musste. Also suchte ich nach einer Lösung und habe sie gefunden.

GitHub + Markdown + GitPitch

Schnelleinführung

Man erstelle sich ein GitHub-Repository und erstelle eine Datei names PITCHME.md. Darin kann man nun mit Markdown seine Slides gestalten. Mittels zweier Shortcodes kann man die Navigation steuern:

  • #HSLIDE: Die nachfolgende Folie ist horizontal verfügbar
  • #VSLIDE: Die nachfolgende Folie ist vertikal verfügbar

Grundsätzlich kann das GitHub Flavored Markdown verwendet werden, d.h. auch Tabellen, Grafiken etc. sind verfügbar.

Das geschriebene Markdown (siehe PITCHME.md) kann man sich dann als HTML-Variante unter

https://www.gitpitch.com/username/repo/[branch]

ansehen. username entspricht dem GitHub-Usernamen, selbiges gilt für das repo. Optional kann ein Branch angegeben werden. GitPitch braucht nur wenige Sekunden, um die aktuellste Version anzeigen zu können.

Etwas weiter unten findet sich eine eingebettete Präsentation. Die ersten Seiten sehen dabei wie folgt aus:

#HSLIDE

# git Workshop

## Get Into git easily

Norbert Eder
[@norberteder](https://www.twitter.com/norberteder)

#HSLIDE

## Glossary 1

Topic | Description
----- | -----------
Blame | Show annotation
Clone | Clone a repository into a new directory
Checkout | Switch branches or restore working tree files
Merge | Join two or more development histories together

#VSLIDE

## Glossary 2

Topic | Description
----- | -----------
Pull | Incorporates changes from a remote repository into the current branch
Push | Updates remote refs using local refs
Remotes | Repositories on internet or network
Stash | Shelve the changes in a dirty working directory away

Hier sieht man ganz gut die Verwendung von #HSLIDE (nächste Seite ist horizontal) und #VSLIDE (nächste Seite ist vertikal zu navigieren). Ebenfalls ist die Verwendung einer Tabelle zu sehen.

Und hier nun die eingebettete Variante:

Wer sich das genauer ansehen möchte, die Rohfassung der Präsentation findet sich hier.

Viele Möglichkeiten

Es stehen zusätzlich weitere Funktionen zu Verfügung. So kann man seine Folien sozial teilen, aber auch ein PDF daraus genieren, sowie das Theme anpassen. Diesbezüglich lohnt sich auch ein Blick in die Dokumentation, da mit Hilfe einer yaml-Konfiguration eine Menge Voreinstellungen getroffen werden können.

Sollte man Angst haben, dass es dieses Service irgendwann nicht mehr gibt, kann man sich das Ergebnis als ZIP-Datei herunterladen. Zum Einsatz kommen reveal.js, hightlight.js und noch ein paar andere JavaScript-Libraries.

Fazit

Anfangs hatte ich zwar kurz das Gefühl, dass es schon recht umständlich ist, aber nach zwei, drei Folien ist man drinnen. Schließlich benötigt man wirklich nur die beiden Shortcodes #HSLIDE und #VSLIDE wenn man mit Markdown umgehen kann. Schön ist natürlich, dass das Ergebnis sofort von überall abruf- und präsentierbar ist (vom „Backup“ mal abgesehen).

Über den Autor

Norbert Eder

Ich bin ein leidenschaftlicher Softwareentwickler und Fotograf. Mein Wissen und meine Gedanken teile ich nicht nur hier im Blog, sondern auch in Fachartikeln und Büchern.

Hinterlasse einen Kommentar