Ein privates Projekt soll auf statischen Seiten basieren, die nach Aktualisierung gerendert werden. Da es hauptsächlich um die Anzeige von Inhalten – und weniger um Interaktion geht – erscheint mir eben die Generierung als recht sinnvoll. Der Aufbau wird nicht sonderlich komplex sein, dennoch sind einige Regeln abzubilden. Meine ersten Tests – um das richtige Mittel zu finden – werden mit Jekyll durchgeführt.  Dieser Beitrag beschäftigt sich nun mit der Einrichtung unter Windows – lauffähig in unter 5 Minuten.

Was ist Jekyll? Jekyll is a simple, blog aware, static site generator. It takes a template directory (representing the raw form of a website), runs it through Textile or Markdown and Liquid converters, and spits out a complete, static website suitable for serving with Apache or your favorite web server. This is also the engine behind GitHub Pages, which you can use to host your project’s page or blog right here from GitHub.

Ruby installieren

Jekyll setzt Ruby voraus. Die notwendigen Installationsdateien sind hier zu finden. Folgende Schritte sind durchzuführen:

  1. Den aktuellsten Ruby-Installer herunter laden und installieren
  2. Development Kit herunterladen und entpacken
  3. PATH Umgebungsvariable muss auf [DEV-KIT]\bin gesetzt werden

Das wäre nun bezüglich Ruby alles.

Jekyll installieren

Um Jekyll zu installieren, einfach eine Shell öffnen und ins Verzeichnis des Development Kits wechseln. Hier folgende Schritte ausführen:

  1. ruby dk.rb init
  2. ruby dk.rb install
  3. gem install jekyll

Das war’s.

Test

Nun soll noch getestet werden, ob die Installation auch tatsächlich funktioniert. Hierzu irgendwo ein Verzeichnis erstellen und eine Testdatei anlegen. Hier meine Markdown-Beispielseite. Siehe weiter unten.

Was ist Markdown? A text-to-HTML formatting syntax for web writers, implemented as a plug-in for Movable Type, Blosxom, and BBEdit. Markdown allows you to write using an easy-to-read, easy-to-write plain text format, then convert it to structurally valid XHTML (or HTML).

---

layout: post

title: Index Testseite

category: Test

---

 

Herzlich willkommen auf der *Test-Indexseite*.

Als index.md abspeichern.

Hinweis: Der Block rund um — ist ein YAML Block und wird von Jekyll besonders behandelt. Darin können vordefinierte Variablen oder benutzerdefinierte Daten gesetzt werden. Besonders für Windows-Benutzer ist wichtig, dass bei einem UTF-8-Encoding kein BOM gesetzt ist.

Im selben Verzeichnis nun den Befehl

jekyll –server

ausführen. Die Konsole sollte nun etwas in diese Richtung anzeigen:

Running Jekyll Server

Bei der Generierung wurde ein Unterverzeichnis _site angelegt, welches nun eine Datei index.html enthalten sollte. Das Ergebnis ist nicht sonderlich aufregend:

Jekyll Ergebnis

Auf dieser Basis kann nun weiter aufgebaut werden.

Über den Autor

Norbert Eder

Ich bin ein leidenschaftlicher Softwareentwickler und Fotograf. Mein Wissen und meine Gedanken teile ich nicht nur hier im Blog, sondern auch in Fachartikeln und Büchern.