Als Azure das Licht der Welt erblickte hatte ich schon immer wieder damit gespitzt da es einfach interessant klang. Mangels eines tatsächlichen Projektes kam es aber nie zu einer Spielerei. Das hat sich nun (jaja, Azure gibt es ja in derzeitigen Maßstäben schon seeeehr lange) geändert. Ich habe einen konkreten Anlassfall und möchte diesen nutzen, auch über Azure zu bloggen. Sehen wir dies als kleines Tagesbuch meiner ersten Schritte hin zur Lösung der Probleme die sich auf meinem Wege ergeben.

Für den ersten Einstieg bietet es sich an, einen Blick in den Dokumentationsbereich zu werfen. Dort finden sich zahlreiche Einführungen, Beschreibungen der angebotenen Services als auch alle benötigten Downloads. Sehr zu empfehlen sind:

Wer sich gerne Videos reinzieht wird im Windows Azure YouTube Channel fündig. Aktuell tummeln sich darin 109 Videos, zu unterschiedlichsten Themen rund um Azure. Aktuelle Informationen gibt es zudem via Twitter. Aber auch die deutschsprachige Community hat guten Content zu bieten (wenn auch noch nicht so ausgeprägt, aber das wird sich hoffentlich ändern):

Für den leichten Einstieg wird auch ein 90 Tages Trial kostenlos angeboten. Damit können alle Services bis zu einem bestimmten (monatlichen) Kontingent getestet werden. Unter dem angebotenen Link sind die Konditionen aufgeführt. Sie sollten für ein intensives Testen der Möglichkeiten vollkommen ausreichend sein.

Für Startups gibt es auch Microsoft BizSpark. Dabei handelt es sich um ein Programm zur Förderung von Startups und deren Ideen. Für BizSpark-Mitglieder gibt es ein spezielles Angebot. Ein ebensolches Angebot gibt es auch für MSDN Abonnenten. Wer also ein solches besitzt sollte sich die Member Offers genauer ansehen.

Gerade für Websites und mobile Dienste gibt es auch kostenlose Varianten, die wohl für die Entwicklung einer Lösung ausreichend sein sollten. Der Windows Azure Calculator gibt darüber Aufschluss.

Der interessierte Leser sollte nun ausreichend Quellen für die erste Recherche besitzen. Von meiner Seite werden bald weitere und konkretere Informationen folgen. Ich freue mich jedenfalls bereits auf eine “neue Welt” und hoffe viel zu lernen.

Über den Autor

Norbert Eder

Ich bin ein leidenschaftlicher Softwareentwickler und Fotograf. Mein Wissen und meine Gedanken teile ich nicht nur hier im Blog, sondern auch in Fachartikeln und Büchern.