Architekturanalysen und Lösungsansätze für eine Verbesserung gehören nicht zu den einfachsten Themen in der Softwareentwicklung. In diesem Beitrag stelle ich ein Buch vor, welches hier tatkräftig unterstüzt.

Software-Architekturen werden gerne einmal vernachlässigt, in vielen Fällen gibt es auch keinen expliziten Architekten mehr. Microservices sind cool, also werden diese einfach eingesetzt – oder eine angelehnte Form derselben. Doch so einfach ist das nicht. Viele Projekte leben weit länger als gedacht – und das mit Problemen, die bereits in der Anfangszeit des Projektes gemacht wurden. Wie kann man diese erkennen und zielführend ausmerzen. Dieses Buch ist dabei eine große Hilfe.

Wenn man lange genug in der Branche ist, neigt man zu denken, man wüsste doch schon alles und hätte schon so gut wie alles gesehen. Dieses Buch zeigt aber eigene Schwächen lückenlos auf und bietet immer wieder einen passenden Ansatz um architekturell einen Schritt vorwärts zu machen.

Das kurzweilige Leseerlebnis macht es zudem einfach, dieses Buch auch mal zwischendurch zu lesen, oder ohne Ermüdung länger an einem Stück.

Von ganz besonderem Interesse sind die beschriebenen Praxisbeispiele, die tiefe Einblicke in Projekte und der notwendigen Herangehsenweise geben.

Wer nun Interesse hat, der kann sich das Buch gleich hier bestellen (Achtung, Amazon!): Langlebige Software-Architekturen: Technische Schulden analysieren, begrenzen und abbauen von Carola Lilienthal.

Über den Autor

Norbert Eder

Ich bin ein leidenschaftlicher Softwareentwickler und Fotograf. Mein Wissen und meine Gedanken teile ich nicht nur hier im Blog, sondern auch in Fachartikeln und Büchern.

Hinterlasse einen Kommentar